Jump to content
LOTROCommunity
Faur

Star Wars: The Old Republic

Recommended Posts

... und haben den Preis fürs beste Browserspiel 2012 gewonnen?

Ich muss rasch in die Beta um mir das Desaster mal anzuschauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier aus dem offiziellen Forum von Lilleth, Lilleth spielt in der Beta, er darf zwar nichts sagen, aber wenn man zwischen den Zeilen liest, findet man viele Infos, die Infos die er da schreibt sind aber aus offiziellen Statsment:

Vertonung:

Das Spiel wird als erstes MMO vollständig vertont, was ihm eine unglaubliche Atmosphäre verleihen wird. Und wenn es eine dichte Atmosphäre hat, dann werden sich vor allem die Rollenspieler angezogen fühlen. Vielleicht kann man hier vom ersten wirklichen mmoRPG reden. Hier hat SW:TOR keinerlei Konkurrenz. Selbst der bisherige Klassenprimus in dieser Hinsicht, Age of Conan, bietet nur eine komplette Vertonung des Startgebietes und der späteren Geschichte, die jedoch für alle Klassen gleich ist.

MMOs mit teilweiser Vertonung bisher: Age of Conan (Startgebiet, Charaktergeschichte), World of Warcraft (rudimentär)

Charkterstory:

Jede der 8 Charakterklassen wird eine eigene, vollständige Story haben, die sich wie ein roter Faden bis Lvl 50 hinzieht. Das ist etwas Neues und hat es so noch nicht gegeben. Nicht in dieser Dichte und nicht mit dieser Intensität. Hier kann man wohl mit der von BioWare typischen Tiefe der Geschichten rechnen, die durchaus überraschende Wendungen nehmen können. Sie ist bis jetzt in 3 Kapitel aufgeteilt und soll somit stark an die Filmtrilogie erinnern. Dabei hat jede Entscheidung, die man im ersten Kapitel trifft, Auswirkungen auf die folgenden Kapitel.

Zusammen mit der Vertonung will BioWare hier neue Standards für das Genre setzen. Etwas, was ihnen in meinen Augen auch gelingen wird.

MMOs mit einer 'Charakter'-Geschichte: Age of Conan (klassenunabhängig), Pirates of the Burning Sea (klassenabhängig)

Quest- und Entscheidungssystem:

Unterstütz wird die Charakterstory, die uns durch die Galaxie führen wird, von Quests, die man auf den einzelnen Planeten erhält und welche wiederum Geschichten erzählen. Diese werden laut Aussage der Entwickler für jede Fraktion unterschiedlich sein.

Absolut neu ist jedoch ein 'Entscheidungssystem', welches uns massiv Einfluss auf die Quests nehmen lassen. Wird man den Kopfgeldjäger töten oder überleben lassen? Wird man den Auftraggeber verraten oder wie gewünscht seinen Boss töten? So mag zwar ein Großteil der Quests den typischen MMO-Aufgaben ähneln - nur hat man diese noch nie beeinflussen können (außer, indem man sie abgelehnt hat).

Wie gesagt: So etwas ist neu in einem MMO - das ist ein einzigartiger Punkt.

MMOs mit Entscheidungsmöglichkeiten bei Quests: - in dem Umfang sind mir keine bekannt -

Gesinnungssystem:

Man wird mit seinen Entscheidungen seinen Charakter entweder zur hellen oder der dunklen Seite der Macht ausrichten können. Es soll aber auch möglich sein, hier eine neutrale Haltung einzunehmen, in dem man quasi ein 'Gleichgewicht' mit seinen Entscheidungen einhält und sich nicht strikt an einen Kodex orientiert. In wie weit dieses Gesinnungssystem jetzt Einfluss auf die Spielwelt hat, wissen wir noch nicht. Im Gespräch sind nicht nur Einflüsse auf die Charaktergeschichte sondern auch eine visuelle Veränderung des Charakters.

Wird die Sache so wie in KotOR, dann wäre das auch etwas Einzigartiges und Neues, welches das Spiel von allen andern unterscheidet.

MMOs mit einem Gesinnungssystem: - mir nicht bekannt -

Begleiter:

Erstmals wird man in einem MMO für jede Klasse Begleiter haben, die unterschiedliche Funktionen wahrnehmen. Diese können den Charakter nicht nur im Kampf unterstützen, sondern werden auch zum Crafting eingesetzt. Mit diesen Charakteren kann man Beziehungen eingehen. Man kann in ihrem Ansehen steigen und zwar je nachdem, welchen Pfad man verfolgt. So wird ein der hellen Seite zugewandter Companion verstimmt sein, wenn man ruchlose Taten begeht. Auch hier muss man sich überraschen lassen.

Auf alle Fälle ist dieses 'Begleitersystem' eine Innovation und kam so wie hier mit einem Zuneigungssystem noch nicht in anderen MMO vor.

MMOs mit einem Begleitersystem: Guild Wars

Kampfsystem:

Die Kämpfe werden in meinen Augen sowohl im PvP wie im PvE weitaus dynamischer ablaufen, als wir es bisher aus anderen MMO's gewohnt sind. Der Grund liegt in meinen Augen in der höheren Wertigkeit des Fernkampfes. Während sich Fantasy-MMOs vor allem im Tankingbereich auf Melee konzentrieren, kann man das in einem SciFi-Rollenspiel nicht.

Die meisten Leute, die es auf der Gamescom probespielen konnten, haben dies auch schon herausgestrichen. Der Kampf fühlt sich sehr eigenständig an und nicht wie eine Kopie aus einem anderen Spiel.

Hier finden wir dennoch wenig Unterschiede zu anderen MMOs - SW:TOR orientiert sich hier stark an Genre-Standards.

MMOs mit einem ähnlichen Kampfsystem: WoW, Rift, AoC, PotBS, SWG (post NGE), EQ2

Handwerkssystem:

Laut Aussage der Entwickler soll ein umfassendes Handwerkssystem existieren, welches endlich wieder einmal den Craftern Bedeutung zukommen lässt. Wer dies nur nebenbei mit steigert, wird sich zwar nette Sachen herstellen lassen können, aber die wahre Meisterschaft muss extra erworben werden. Hier sollen die von den Meistern ihrer Kunst hergestellten Gegenstände sich durchaus mit denen messen lassen können, die man in Operationen erhält.

Wenn ihnen das gelingt, werden sie wohl das beste Craftingsystem seit SWG aufweisen können.

MMOs mit einem ähnlich wichtigen Craftingsystem: SWG, DAoC

Das Modifizieren von Gegenständen:

Hier betritt BioWare neue Pfade. Laut Aussage der Entwickler sollen höherwertige Gegenstände keine eigenen Stats aufweisen, sondern diese über Modifikationen erhalten. Das bedeutet nicht nur, dass man Gegenstände 'anpassen' könnte, sondern auch, dass es möglich sein wird, Waffen oder Rüstungsteile praktisch mit 'aufsteigen' zu lassen, in dem man höherwertige Modifikationen einbaut und sie so auf eine neue Itemstufe bringt. Es wird solche Mods auch als Questbelohnungen und Lootgegenstände geben. Auch sollen sie von Spielern selbst hergestellt werden können.

Dieses System ist ebenfalls etwas, welches SW:TOR sehr stark von allen bisherigen MMOs unterscheidet - noch nie konnte man einen Gegenstand de fakto 'mitleveln' lassen. Man darf also gespannt sein.

Anmerkung: Nicht alle Gegenstände werden modifizierbar sein - es wird auch welche ohne Slots geben. Diese haben dann eigene Stats. Genauere Informationen dazu werden noch benötigt.

MMOs in denen Gegenstände keine Stats haben, sondern diese durch Modifikationen bestimmt werden: - mir keine bekannt -

Das Star Wars-Universum:

Hier liegt in meinen Augen einer der größten Plus-Punkte, die das Spiel aufzuweisen hat. Nicht nur siedelt es sich in einem Universum an, dass unzähligen von Fans auf der ganzen Welt ein Begriff ist, sondern es hat auch den Vorteil, dass es immer wieder Bezug auf die Filme, Computerspiele und Romane herstellen kann.

Hinzu kommt, dass eine Galaxiskarte beliebig mit neuen Planeten erweitert werden kann. Und selbst diese Planeten können leicht mit zusätzlichen Gebieten ausgestattet werden. SW:TOR wird praktisch eine Modulbauweise aufweisen, welches jederzeit und mit nur geringem Aufwand erweitert werden kann.

Dies dürfte for allem für das Endgame von Interesse sein.

MMOs mit Star Wars-Hintergrund: SWG (wird am 15.12.2011 eingestellt)

MMOs mit modularem Aufbau: - mir keines bekannt -

Das Endgame:

Hier geht das Spiel sehr konservativ vor. Man spricht von Operations genannten Raids, von unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und natürlich von Bossgegnern, die einzigartige Gegenstände und Sets als Belohnung anbieten. Hinzu kommen Flashpoint-Quests, Heroic-Quests und auch tägliche Questserien.

Hier rechne ich persönlich mit dem Erfindungsreichtum BioWares, die mit Sicherheit auch hier den Spielern ein filmreifes Erlebnis bieten, welches sich einprägt und gerne wiederholt wird. Allerdings muss man abwarten, in wie weit dies wirklich erreicht werden kann.

MMOs mit ähnlichem Endgame: WoW, AoC, RIFT, PotBS, EQ 2

Player vs. Player:

Hier haben viele Spieler auf der Gamescom bereits antesten können, wie sehr sich das Spiel bereits von anderen unterscheidet. Die Battlegrounds haben - wie wohl alle Operations, Flashpoints und Heroic Quests - durchaus eine neue, erfrischende Art, die Dinge anzugehen, wie man bereits beim 'Huttenball' sehen kann.

Wie weit das System mit PvP-Items und anderen Belohnunge ausgebaut wird, kann man jetzt noch nicht sagen und muss einfach abwarten. Auch soll es umkämpfte Gebiete auf speziellen Planeten geben, manche sprechen sogar von Objekten der gegnerischen Fraktion, die man erobern kann. Hier muss man in Betracht ziehen, dass die Entwickler von WARHAMMER ONLINE mit an Bord sind und das PvP starke Anleihen aus diesem Spiel bezieht.

Hält dieses System, was es verspricht, steht uns hier auch ein RvR Aspekt ins Haus, der vor allem die Freunde des früheren DAoC ansprechen könnte. Aber wie gesagt: Nichts Genaues weiß man nicht.

MMOs mit ähnlichen PvP-Inhalten: WAR, WoW, AoC, RIFT, PotBS usw.

Markensystem:

Hier haben wir die wenigsten Informationen. Es scheint aber so zu sein, dass das Spiel ein Markensystem aufweist, welches es erlaubt, Gegenstände von bestimmten Händlern zu erwerben. Wie es aussieht, nicht nur im Endgame sondern auch schon auf den einzelnen Planeten.

Auch hier könnte man u.U. von einer Innovation sprechen. Aber hier fehlen einfach noch genügend Informationen.

MMOs mit einem Markensystem (Endgame): WoW, AoC

Multi-Konversations-System, Sozialpunkte:

Hinzu kommt noch der Ansporn für die Spieler, eingetretene (Solo-)Pfade zu verlassen und Gruppen zu bilden. So werden die Spieler einer Gruppe bei den Quests gemeinsam mit den Questgeber reden können. Kommt es zu einer Entscheidung, wählt jeder Spieler eine Antwort und es wird zufällig ermittelt, wer antwortet. Allerdings werden Gesinnungs-Punkte immer von der eigenen Antwort abhängen und nicht von derjenigen, die zufällig ausgewählt wurde. Hinzu kommt, dass Spieler, die gerade nicht beim Questgeber stehen, dem Gespräch als Hologram beitreten können.

Das ist eine einzigartige Innovation und eine Neuerung, die so noch in keinem MMO gesehen wurde.

MMOs mit einem Sozialpunktesystem: - mir keine bekannt -

Weltraum:

Hier haben wir nur wenige Informationen vorliegen. Die Raumschiffe ersetzen praktisch das Housing in SW:TOR - jede Klasse hat ihr eigenes, ganz spezifisches Raumschiff. Die Reise von Planeten zu Planeten wird von Raumhäfen aus gestartet und wird wohl eine 'Hyperraum'-Sequenz haben, wie wir sie aus den Filmen kennen. Außerdem befinden sich an Bord des persönlichen Raumschiffes auch sämtliche Begleiter.

Zusätzlich wird es ein Minispiel geben, eine Art Tunnelshooter, in dem man Weltraum-Missionen fliegen können wird. Wie diese aussehen, kann man bis jetzt nur aus Videos entnehmen. Es wird allerdings bis jetzt keinen Gruppen- noch PvP-Content beinhalten. Was die Entwickler noch daraus machen werden (auch nach Release) bleibt abzuwarten.

Von einer wahren Innovation möchte ich hier nicht sprechen.

MMOs mit Weltraum-Antail: SWG - Jump to Lightspeed, EVE Online

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier ist ein Erfahrungsbericht vom Juni von Gabe von Penny Arcade (ja, die mit der PAX). Übersetzt hat es Kelremar aus dem off. SW:TOR Forum.

Es war mir also tatsächlich möglich in die aktuelle Friends and Family Beta von Star Wars: The Old Republic zu kommen. Das war nicht zu schwer, da ich technisch gesehen tatsächlich einen Freund drüben habe. Der Knackpunkt ist aber, dass BioWare, wie auch viele andere, denkt, dass Penny Arcade zur Presse zählt und sie wollen noch nicht, dass Leute von der Presse die Beta spielen. Ich habe erklärt, dass wir nicht zur Presse zählen, wir bevorzugen es uns als “Enthusiasten” zu sehen. Sie haben mich reingelassen, aber ich musste hoch und heilig schwören, dass ich nicht über das Spiel hier auf der Seite oder sonstwo reden würde. Ich habe nun für etwas über einen Monat gespielt und letzte Woche gefragt, ob ich ein paar meiner Eindrücke mit euch allen teilen dürfe. Ich musste ein wenig betteln, aber schließlich haben sie zugestimmt und nichtmal darum gebeten vorher zu sehen, was ich veröffentlichen werde. Sie hatten wirklich keine Ahnung was ich schreiben würde, was ein wenig beunruhigend gewesen sein muss, wenn man bedenkt, dass dies hier PA ist. Aber, zum Glück für sie, mag ich das Spiel tatsächlich wirklich gerne. Dies ist kein Review oder sowas in der Art. Was ich spiele ist die Beta und ändert sich daher wirklich ständig. Ich wollte einfach ein paar meiner Eindrücke mit euch teilen.

Zuallererst, viel wurde über den neuen “Vierten Pfeiler” gesprochen, der Story. Ist es wirklich eine so große Sache, we sie sagen? Meiner Meinung nach, ja, es ist wirklich eine große Sache, lasst mich euch erzählen warum. In der kurzen Zeit die ich SW:TOR spiele habe ich mir bereits mehr Gedanken über meinen Charakter gemacht als ich es jemals in all den Jahren WoW getan habe. Ich musste harte Entscheidungen mit meinem Kopfgeldjäger treffen die mich dazu gebracht haben wirklich darüber nachzudenken wer er ist und wie er ist. Zunächst hatte ich vor ihn als richtiges Arschloch zu spielen, aber ein paar der moralischen Sümpfe, in die dich die Quests bringen, sind einfach nicht schwarz oder weiß. Mach ich das, was mir die meisten Credits bringt? Bleib ich loyal meinem Auftraggebers gegenüber, auch wenn dies bedeutet, dass ich unschuldige Leute verletzen muss? Das alles hat dazu geführt, dass ich nun einen Charakter habe, der ein knalharter Kopfgeldjäger ist mit einer Schwäche für hilfsbedürftige Menschen und Kinder. Das Einzige, das ich euch dagegen über meinen WoW Charakter “Dudefella” erzählen kann, ist, dass er ein Magier und ein vedammt guter Tänzer war.

Natürlich muss man heutzutage in allen MMOs Quests annehmen, aber ich glaube der große Unterschied hier ist, dass die Quests mir mehr bedeuten. Ich gebe zu, dass ich kein Questtext-Leser bin, wenn ich ein MMO spiele. Ich klicke und klicke bis es angenommen ist und lese dann die Zusammenfassung auf dem Weg dahin wo auch immer diese Wolfsblasen sind. Eine Klasse in SW:TOR zu spielen ist so als ob du ein Singleplayer BioWare Spiel spielst. Die Leute reden mit dir, und du entscheidest wie du reagierst und welche Antworten du wählst. Die Quests in ein interaktives Erlebnis zu verwandeln macht sie viel bedeutungsvoller für mich. Eine Quest bringt dir immer noch Erfahrungs.punkte, Geld und Beute, aber sie ist auch eine Möglichkeit deinen Charakter zur Dunklen oder zur Hellen Seite zu führen, basierend auf deinen Entscheidungen. In den meisten MMOs nimmt man Quests an um spielen zu können. In SW:TOR ist das Annehmen schon spielen.

Natürlich zieht mich bereits das Star Wars Setting an, das letzte Star Wars MMO habe ich jedoch gespielt und gehasst. Es reicht mir also nicht, wenn ein Spiel im Star Wars Universum stattfindet. Daher war ich neugierig, ob The Old Republic “Star Warsy” genug sein würde. Ich meine, wir reden hier von ungefähr 4000 Jahren vor den Filmen. Sieht diese Welt überhaupt so aus wie in den drei Filmen, die wir alle lieben? Tatsache ist, dass ich glaube, dass sie fast zu sehr den Filmen ähnelt. Es stellt sich heraus, dass 4000 Jahre vor Jabba die Hutten schon Verbrecherbosse umgeben von Twi’lek Tänzerinnen waren mit der Angewohnheit Leute exotischen Biestern zum Fraß vorzuwerfen. In den meisten Fällen findest du alles so wieder, wie du es von Star Wars erwartest, ohne große Änderungen. Ich denke die Idee dahinter ist, dass das Star Wars Universum eine Art Stillstand in der Entwicklung erreicht hat. Ich könnte mir denken, dass der permanente Kampf zwischen den Jedi und den Sith das Universum in einen fortwährenden Zustand von entweder Krieg oder Wiederaufbau gehalten hat... aber wenn ich dies sagen würde, dann wäre ich ein großer Nerd.

Wie auch immer, ich kann verstehen, warum sie dies getan haben, von einem Design Standpunkt aus. Sie wollen, dass sich die Star Wars Fans heimisch fühlen. Mit dem Ergebnis, dass man leicht vergessen kann, dass dies alles tausende Jahre stattfindet bevor Luke Skywalker seine Schwester küsst.

Ich hadere damit zu viel über die Spielmechaniken zu reden, da sie, wie ich gesagt habe, alles zur Zeit noch sehr schnell ändern. Ich kann sagen, dass, von WoW kommend, sich alles sehr gewohnt anfühlt, und das meine ich nicht negativ. Ich habe die meisten Klassen angespielt und sie fühlen sich jeweils einzigartig an. Wenn man mit dem Schmuggler in Deckung geht bekommt man eine neue Aktionsleite, ähnlich wie bei einem Schurken (WoW), wenn er sich tarnt. Mit Stufe 1 kann ein Jedi Botschafter ein Stück Schrott aus dem Boden reißen und gegen den Feind schleudern. Jemanden mit dem Machtblitz zu rösten ist genauso lustig wie man sich denkt. In die Luft zu schießen mit dem Jetpack um dann Raketen auf die Feinde regnen zu lassen wird nie langweilig. Und ich werde niemals genug davon haben einen Kerl mit meinem Lichtschwert in Hälften zu teilen und dann zu sehen, wie mein Charakter sein Lichtschwert über seinen Kopf hebt um einen Blasterschuss von hinten abzuwehren ohne hinzugucken.

Ich möchte nicht zu sehr ins Detail gehen über kleine Dinge im Spiel, aber da ist ein Feature über das ich euch berichten muss, weil ich es wirklich cool finde. Wenn jemand in eurer Gruppe woanders dabei ist Quests anzunehmen während du selbst z.B. grade Müll beim Händler verkaufst, müsstest du in anderen Spielen warten, bis sie diese Quests mit dir teilen. In SW:TOR bekommst du stattdessen eine kleine Nachricht, dass jemand in der Gruppe dabei ist eine Quest anzunehmen und ob du dich bei dem Dialog nicht per Holoprojektor einklinken willst. Als ich dies zum ersten Mal gesehen habe, habe ich wirklich laut gesagt “Scheiße yeah, ich will mich per Holoprojektor einklinken!”. Dein Charakter erscheint dort dann in all seiner oder ihrer blau schimmernden Pracht. Du kannst mit dem NPC interagieren genau wie deine Gruppenmitglieder. Dies ist eine kleine Sache, aber glaubt mir wenn ich euch sage, dass das Spiel voll solcher kleinen schlauen Dinge ist, wie dieses.

Ich glaube ehrlich, dass sie hier etwas einzigartiges und spaßiges erschaffen. Ich habe meine Zeit in der Beta noch mehr genossen als ich erwartet habe und es wird einfach immer besser. Ich bin aufgeregt darauf zu sehen wie das finale Produkt aussehen wird und wie die Leute auf ein paar der Ideen reagieren werden.

-Gabe out

Quelle

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für den Fall, daß man sich die Download-Version kauft, wird die Spyware "Origin" vorausgesetzt, soweit klar. Kann schon jemand bestätigen/dementieren, dass die Boxed-Version nicht an diese illegale Software gekoppelt ist?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach bisherigem Stand der Dinge ist SW:ToR das letzte Spiel aus dem Haus EA, das in der Boxversion ohne Origin läuft. Daran kann sich aber durchaus noch was ändern. Durch die massiven Proteste in letzter Zeit vielleicht sogar zum Positiven. Man darf ja noch hoffen/träumen.

Zu bedenken ist vielleicht aber, das künftige Addons nur über und mit Origin erhältlich sein werden. Wer weiß?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein wenig Sorge bereitet mir in diesem Zusammenhang die Tatsache, daß Warner Brothers Entertainment (die Mutter von Turbine), als "Kunde" für diese Plattform gewonnen wurde. Wie Turbine zu Daten steht, die der Spieler als "Privat" im Profil auswählt wissen wir ja inzwischen. Bleibt zu hoffen, dass WBE einen Funken sensibler ist.Ich finde den Gadanken gar nicht so abwegig, dass es zukünftige Erweiterungen nur über diese Origin-Plattform zu beziehen sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Solange ich Origin dafür nicht installieren muss, wäre das noch in Ordnung (wenn das also nur über den Onlineshop zu bezahlen wäre), sonst würde ich künftige Erweiterungen auch über den Ingameshop kaufen.

Ich denke aber, das WBE über Origin Spiele wie “DHdR: Krieg im Norden “ vertreiben wird. DHdRo wird das wahrscheinlich nicht betreffen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich werde Origin für die Preorderphase installieren müssen. Da muss ich dann durch. Aber besser gefallen hat mir die Meldung gestern. Sie haben die 3. Phase des Gildenprogramms gestartet. Hört sich super an, aber eigentlich ist es nur ein einziges Flag, was dazu kam. Von daher macht Bioware mir da zuviel Brimborium um zu kleine Dinge.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich werde Origin für die Preorderphase installieren müssen. Da muss ich dann durch. Aber besser gefallen hat mir die Meldung gestern. Sie haben die 3. Phase des Gildenprogramms gestartet. Hört sich super an, aber eigentlich ist es nur ein einziges Flag, was dazu kam. Von daher macht Bioware mir da zuviel Brimborium um zu kleine Dinge.

Ob man Origin für das installieren bei Preorder benötigt weiß noch keiner oder sagen wir mal so, es gibt noch keine Info dafür. Viele meinen es geht wie bei der Beta über die Homepage. Origin wird auf jeden Fall benötigt wenn man sich die digitale Version gekauft hat, ansonsten laut Info von BW wird es nicht benötigt und wird in Zukunft auch so bleiben, was aber keiner zu 100% sagen kann, zumindest ist nicht geplant, könnte aber passieren.

Ich persönlich halte die Panikmache eh dermaßen übertrieben, gibt weitaus schlimmeres. Ich habe mir mal den Kram installiert und es wurde nur auf die üblichen Dinge zugegriffen, ansonsten wurde bei mir nur der EA-Ordner gescannt. Außerdem kann man gegen die Weitergabe von Infos widersprechen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich persönlich halte die Panikmache eh dermaßen übertrieben, gibt weitaus schlimmeres. Ich habe mir mal den Kram installiert und es wurde nur auf die üblichen Dinge zugegriffen, ansonsten wurde bei mir nur der EA-Ordner gescannt. Außerdem kann man gegen die Weitergabe von Infos widersprechen.

Erstaunlicherweise entspricht deine Beobachtung nicht dem, was EA zugibt, was die Spyware tut:

http://www.spiegel.d...,795450,00.html

Greg Schaefer, Technikchef für Online-Dienste von EA beteuert gegenüber SPIEGEL ONLINE: "Die Origin-Software scannt beim Start nicht selbst die Festplatte." Der Eindruck entstehe, weil Analyseprogramme wie Microsofts "Process Monitor" eine Anfrage der Origin-Software an das Windows-Betriebssystem als Aktivität des EA-Programms darstellen.

Übersetzt also: Ja, unsere Software scannt die Festplatte und benutzt dazu Windows-Funktionen.

Im weitere Verlauf des SPON-Artikels bestätigt EA, daß es sicher hierbei um den kompletten "Program Data"-Ordner von Windows handelt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erstaunlicherweise entspricht deine Beobachtung nicht dem, was EA zugibt, was die Spyware tut:

http://www.spiegel.d...,795450,00.html

Übersetzt also: Ja, unsere Software scannt die Festplatte und benutzt dazu Windows-Funktionen.

Im weitere Verlauf des SPON-Artikels bestätigt EA, daß es sicher hierbei um den kompletten "Program Data"-Ordner von Windows handelt.

In dem Artikel steht auch drin, das SWTOR Origin nutzt, also ist die Glaubwürdigkeit auch nicht besonders hoch. Ich erinnere mich auch gern an viele schöne Berichte auf Spiegel Tv.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Übersetzt also: Ja, unsere Software scannt die Festplatte und benutzt dazu Windows-Funktionen.

Im weitere Verlauf des SPON-Artikels bestätigt EA, daß es sicher hierbei um den kompletten "Program Data"-Ordner von Windows handelt.

Nicht ganz:

http://www.pcgames.de/Battlefield-3-PC-221396/News/Battlefield-3-Origin-und-der-Datenschutz-Analyse-der-angeblichen-Spyware-neues-Statement-von-EA-und-EULA-Aenderungen-News-des-Tages-852501/

Origin fragt nach Schreibrechten für den Program Data Ordner, um dort die Software zu installieren und verwendet dazu den "Jeder"-User. Microsoft ist jetzt so schlau, diese Schreibrechte auf jede einzelne Datei in diesem Ordner, ob EA oder nicht, zu vererben. Origin hat schlampig programmiert, Microsoft hat schlampig programmiert. Aber immer noch besser, als jede Datei einzeln per Klick bestätigen zu müssen.

Auch PC Games wurde eine Mail zugespielt. Die Quelle arbeitet für eine große Cheater-Seite und steht daher eigentlich in einem Interessenskonflikt mit Electronic Arts. Was derzeit allerdings über Origin verbreitet werde, sei haltlos. "Wir haben Origin auseinander genommen und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass diese ganze Panikmache von wegen Spyware insofern Blödsinn ist, da in dem kompletten Code in keinster Weise was von irgendwelchen scannenden Threads, Tools, geschweige denn Prozessen zu finden ist, welche auch nur im Geringsten die derzeitige Hetzkampagne der deutschen Medien rechtfertigt."

Der Analyse zufolge scannt Origin lediglich EA Ordner, verwertet ausschließlich Nutzungsdaten der eigenen Spiele und scannt die MD5-Signaturen von EA Games, um beschädigte oder modifizierte Dateien durch Originale zu ersetzen. Außerdem würden Informationen ausgelesen, um mögliche Cheater dauerhaft auszusperren. Auch zu den zahlreichen Youtube-Videos hinsichtlich vermeintlicher Systemscans nimmt die Analyse Stellung. Bei diesen handele es sich um ein Anti-Viren-Programm, das seine Arbeit verrichtet. Der Video-Ersteller habe der AntiVirus.exe einfach den Namen und das Logo von Origin verpasst.

Diese Analyse hört sich aus meiner Sicht stimmig an. EA kann sich gar nichts anderes leisten.

Eine andere Sache sind die EULA/AGB. Die sind wohl auch in der neuen Version noch relativ schrottig und dürften vor einem deutschen Gericht keinen Bestand haben. Aber zum einen ist das, was Origin macht völlig unabhängig zu dem, was in den EULA steht (wenn die plötzlich anfangen würden, beliebige Daten zu löschen, wäre das durch keine AGB der Welt gedeckt), zum anderen ändert eine Änderung der EULA nicht das Programm.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber hier mal ein Filmchen über die Klasse des Jedi-Ritters, Fanmade und echt schick gemacht.

Genial !

Ich freu´mich auf den 20. / 22.12. wie so´n kleiner Junge :D

Tannenhirsch

p.s. : Ich werd´mir auf jeden Fall die anderen Podcasts anguggn ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tjo, nun ists passiert... Bisher hab ich das Game gar nicht an mich rangelassen. Jetzt hats mich gepackt Ihr Schlingel... :Y

Bin gerade mit Podcast #5 fertig. Geniales *Hintergrundwissen*, was den Spieleinstieg in knapp 2 Monaten wesentlich vereinfacht ;)

...aber nun geh´ich erst einmal Mittelerde besuchen -.-

Tannenhirsch

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmmm, ich wollte eigentlich mal wieder die Heimat und Muttern zu Weihnachten besuchen.

Jetzt sind da aber Prioritaeten klarzukriegen... :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Darmokk ... dem stimme ich zu. Schwierig, schwierig ... aber sind wir ehrlich ... die Familie geht vor ... so oder so.

Und mein Gefechtssanitäter freut sich sicherlich auf eine Pause zwischen den Jahren! ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

[...]... aber sind wir ehrlich ... die Familie geht vor ... so oder so.

Oh wir koennen jetzt im Spiel heiraten?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na auf welcher Seite werdet ihr spielen? =) wir siths suchen noch immmer mitgspieler :P

Share this post


Link to post
Share on other sites

15. Dezember geht der Early Access los :)

Das hat welche Konditionen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...